Magdeburg (dpa) - Der 11. Lothar-Kreyssig-Friedenspreis des Evangelischen Kirchenkreises Magdeburg geht in diesem Jahr an drei Organisationen aus Sachsen-Anhalt, Berlin und Thüringen. Das teilte die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland am Freitag in Magdeburg mit. Für ihr Engagement geehrt werden der Verein Kinderhilfe für Siebenbürgen aus Sachsen-Anhalt, die Berliner Kriseneinrichtung für Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund Papatya sowie das Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra (Thüringen).

Die Auszeichnungen werden am 23. November in der Magdeburger Johanniskirche verliehen. Der Namensgeber der Auszeichnung, der Richter Lothar Kreyssig (1898-1986), war der Gründer der Aktion Sühnezeichen. Diese setzt sich nach eigenen Angaben für den Frieden in der Welt, für die Verständigung zwischen Generationen, Kulturen, Religionen und Völkern ein.

Roma-Kinderhilfe

Papatya

Bündnis Kloster Veßra

Lothar Kreyssig