Magdeburg (dpa) - Trainer Thomas Hoßmang sieht die Corona-Zwangspause vor Weihnachten für den 1. FC Magdeburg als Vorteil im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga. "Wir haben Zeit bekommen, um Dinge inhaltlich aufzufrischen, sowohl in der Offensive als auch in der Defensive", sagte Hoßmang nach dem Trainingsauftakt am Montag bei "Sport im Osten". Das Schlusslicht hatte am 12. Dezember sein bisher letztes Spiel absolviert. Drei Tage später wurde vom Gesundheitsamt für alle Spieler, Betreuer und einige Mitarbeiter des Vereins nach einem Corona-Fall Quarantäne angeordnet.

Durch die Spielverlegungen muss der FCM allein im Januar sieben Spiele absolvieren. Für Hoßmang ist das auch eine Chance, die nur drei Punkte Rückstand zum ersten Nicht-Abstiegsplatz schnell aufzuholen. "Wir brauchen nicht auf die Tabelle gucken. Wir sind klar in unseren Ansprachen, was jetzt gebraucht wird", sagte der Trainer. Am 7. Januar empfängt Magdeburg den KFC Uerdingen.

Website 1. FC Magdeburg

3. Liga beim DFB