Magdeburg (dpa) - Der 1. FC Magdeburg verliert in der 3. Liga immer mehr an Boden. Gegen den 1. FC Saarbrücken unterlagen die Magdeburger am Dienstag im Nachholspiel mit 1:2 (1:1). Sebastian Jacob (3./Foulelfmeter, 56.) brachte mit seinnen beiden Treffern den Gast jeweils in Führung, Saliou Sané (45./Foulelfmeter) glich zwischenzeitlich aus. Nur aufgrund der knapp besseren Tordifferenz bliebt Magdeburg vor dem punktgleichen Tabellenletzten MSV Duisburg.

Magdeburg begann mit den Neuzugängen Sané und Nico Granatowski, dazu kam Leon Bell Bell erstmals in dieser Saison von Beginn an. Nach knapp drei Minuten ein Rückschlag für die Gastgeber - bei der ersten Aktion der Saarbrücker gab es nach einem Foul von Bell Bell Elfmeter: Jacob verwandelte sicher. Danach zog sich Saarbrücken zurück, doch der FCM war meist zu umständlich. Eine der wenigen direkten Aktionen führte zum Strafstoß nach Foul an Raphael Obermair.

Nach der Pause wirkte Saarbrücken gefälliger und ging per Ecke auch wieder in Führung ging. Magdeburg fiel es sichtlich schwer, eigene Angriffe einzuleiten, gerade weil sich Saarbrücken nun wieder aufs Kontern verlegen konnte. Die beste Gelegenheit hatten denn auch die Gäste, doch Jacob (71.) köpfte freistehend übers Tor. Beim FCM setzte Granatowski (84.) einen Ball nach Kopfballablage des eingewechselten Christian Beck neben das Tor.

3. Liga

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg