Magdeburg (dpa/sa) - Der 1. FC Magdeburg hat eine Überraschung und damit den ersten Heimsieg in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Elf von Coach Jens Härtel unterlag am Freitagabend dem Erstliga-Absteiger Hamburger SV mit 0:1 (0:1). Vor 23 000 Zuschauern in der ausverkauften MDCC-Arena machte Khaled Narey (75. Minute) den sechsten HSV-Saisonerfolg perfekt, nachdem zuvor sein Teamkollege David Bates (53. Minute) nach einem wiederholten Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah. Der zu Hause noch sieglose Aufsteiger wartet weiter auf den zweiten Saisonerfolg und bleibt in Abstiegsgefahr.

Damit bescherte der HSV seinem Neu-Coach Hannes Wolf eine perfekte Premiere. Die Norddeutschen hatten sich erst am Dienstag von Christian Titz getrennt.

Wolf hatte bei seinem Kaltstart nicht viel Zeit, um gravierende Neuerungen vorzunehmen. Im Vergleich zum 0:0 gegen Bochum nahm er eine Änderung vor. Stürmer Pierre-Michel Lasogga, unter Titz nur Joker, durfte von Beginn an ran. Der HSV hat mehr vom Spiel, machte aber aus seinen drei, vier guten Chancen nichts. Die Magdeburger standen defensiv gut, offensiv unterliefen ihnen zu viele leichte Fehler.

Nach der Pause schien der HSV im ersten Pflichtspiel der beiden Clubs überhaupt nach dem Platzverweis im Nachteil. Hamburg machte aber weiter Druck. Ein Genie-Streich von Lasogga reichte für den am Ende verdienten Sieg. Lasogga lüpfte den Ball über die FCM-Abwehr zum gestarteten Narey, der den starken FCM-Keeper Alexander Brunst tunnelte und traf. Die Magdeburger kämpften bis zum Schluss, mussten aber am Ende die spielerische Überlegenheit der Gäste anerkennen.

Spielplan 1. FC Magdeburg

Vorbericht

Twitter Magdeburg