Rotenburg an der Fulda (dpa/sa) - Die Handballer des SC Magdeburg haben den erneuten Sieg beim Internationalen Sparkassen-Cup in Rotenburg an der Fulda knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert verlor am Sonntag im Endspiel der 22. Auflage gegen den Bundesliga-Rivalen MT Melsungen mit 3:4 im Siebenmeter-Werfen. Zum Matchwinner avancierte Melsungens Torwart Nebojša Simic mit zwei gehaltenen Würfen. Nach 60 Minuten hatte es 21:21 (10:11) gestanden. Das Team von Trainer Heiko Grimm revanchierte sich damit in der Neuauflage des Vorjahresfinals für die knappe 28:30-Niederlage vor zwölf Monaten und holte sich dritten Mal nach 2015 und 2017 den Turniersieg.

Homepage des Veranstalters