Magdeburg (dpa/sa) - Mit ihren Erkundungen rund um das Thema Skelett ist die Magdeburger Kita "Waldwuffel" Landessieger im bundesweiten Wettbewerb "Forschergeist" geworden. Es handele sich um ein gelungenes Beispiel für vorbildliche Bildungsarbeit im frühkindlichen Bereich, teilten die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" am Montag mit.

Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern hätten die Kinder ergründet, wer alles ein Skelett besitzt und wofür es nötig ist. Sie nahmen sich ein Modell vor, betrachteten Röntgenaufnahmen und tasteten ihren eigenen Körper nach Knochen ab, wie es hieß.

Die Kita "Waldwuffel" erhält die Auszeichnung und das Preisgeld in Höhe von 2000 Euro am 20. April. Das Geld soll in die Förderung der Qualität der mathematischen, naturwissenschaftlichen oder technischen Bildungsarbeit fließen. Der Bundessieger unter den 16 Landessiegern wird am 6. Juni in Berlin gekürt.

Infos zum Forschergeist-Wettbewerb