Wernigerode (dpa/sa) - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wernigerode ist ein Bewohner schwer verletzt worden. Das Feuer sei am Sonntag in einer Wohnung in der vierten Etage ausgebrochen, teilte die Polizei in Halberstadt am Montag mit. Der Mann habe versucht, die Flammen selbst zu löschen. Einsatzkräfte fanden ihn am Boden liegend in seiner Wohnung. Er kam mit Brandverletzungen in eine Klinik. Der entstandene Sachschaden wird laut Polizei auf etwa 80 000 Euro geschätzt. Unklar ist bislang, wieso das Feuer ausbrach.