Burg (dpa/sa) - Ein Mann hat in Burg bei Magdeburg bei einem Kindergeburtstag ein Luftgewehr vorgeführt und versehentlich einen Jungen getroffen. Das Metallkügelchen verletzte den Zwölfjährigen am Arm und musste in einem Krankenhaus entfernt werden. Der Vater des ebenfalls zwölfjährigen Geburtstagskindes habe bei der Party im Garten mit der Waffe am Freitag auf Zielscheiben geschossen, wie die Polizei mitteilte. Beim Nachladen habe sich der Schuss gelöst. Die Polizei stellte die Waffe sicher. Der Vater wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Mitteilung des Polizeireviers Jerichower Land