Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Nach wiederholten Amok- und Morddrohungen ist ein Mann aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld in eine psychiatrische Klinik gebracht worden. Am Donnerstag habe der Beschuldigte eine Schule in Bitterfeld-Wolfen mit einer Amokdrohung in Aufregung versetzt, teilte die Polizei in Dessau-Roßlau am Freitag mit. Durch Ermittlungen konnte der Mann schließlich zu Hause festgenommen werden. Er hatte wiederholt Behörden und andere Einrichtungen sowie private Haushalte telefonisch bedroht. Das Amtsgericht Dessau-Roßlau ordnete an, den Anrufer in ein Fachkrankenhaus zu bringen.