Magdeburg (dpa/sa) - In Salzwedel ist die Polizei wegen eines Mannes gerufen worden, der in einem Supermarkt nicht den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz tragen wollte. Der 52-Jährige wurde am Donnerstag zunächst von einer Mitarbeiterin aufgefordert, den Schutz anzulegen, wie die Polizei mitteilte. Als er das nicht tat, sollte er den Laden verlassen. Das sah der 52-Jährige auch nicht ein. Schließlich wurde die Polizei geholt. Der Mann muss sich nun strafrechtlich wegen Hausfriedensbruchs verantworten, teilten die Beamten weiter mit.

Pressemitteilung