Magdeburg (dpa/sa) - Mehr als ein Drittel der von der CDU aufgestellten Kandidaten für die Kommunalwahl hat nicht das Parteibuch der Christdemokraten. 39 Prozent der insgesamt 4420 Bewerber seien parteilos, teilte die CDU am Dienstag mit. Der Frauenanteil beträgt den Angaben zufolge 22 Prozent. Kreistage, Stadt-, Gemeinde- und Ortschaftsräte werden am 26. Mai neu gewählt. Da noch nicht aus allen Kreisen Rückmeldungen vorlägen, könne die Gesamtzahl der Kandidaten noch steigen, hieß es.

CDU-Listen gebe es diesmal auch in den Einheitsgemeinden Annaburg (Landkreis Wittenberg) und Jerichow (Landkreis Jerichower Land). Neben allen Kreistagen, kreisfreien Städten und Verbandsgemeinderäten trete die Partei damit erstmals auch zu allen Gemeinderatswahlen der Einheitsgemeinden in Sachsen-Anhalt mit einer Liste an, teilte die CDU weiter mit. In einer Einheitsgemeinde sind mehrere, rechtlich nicht selbstständige Orte zusammengeschlossen. Sie haben gemeinsam einen Bürgermeister und einen Gemeinderat.