Halle (dpa/sa) - Ambulant betreute Wohngemeinschaften und betreute Wohngruppen für alte und pflegebedürftige Menschen sind in Sachsen-Anhalt weiter auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr habe es einen deutlichen Zuwachs von 85 auf 110 neue Wohnformen mit 996 statt im Vorjahr 758 Plätzen gegeben, teilte das Landesverwaltungsamt in Halle am Mittwoch mit. Dort ist die Heimaufsicht für Sachsen-Anhalt angesiedelt.

Landesweit gab es den Angaben zufolge zum Jahreswechsel 468 stationäre Einrichtungen für ältere, pflegebedürftige Menschen, im Vorjahr waren es 472. Die Zahl der Pflegeplätze habe bei gut 31 000 gelegen, nach rund 30 880 ein Jahr zuvor. Daneben waren 228 stationäre Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen registriert; sie hatten zusammen rund 9000 Plätze.

Pressemitteilung Heimaufsicht