Magdeburg (dpa/sa) - Der Frauenanteil in Gremien des Landes ist 2018 angestiegen. Er habe um 6,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugenommen, teilte die Staatskanzlei Sachsen-Anhalt am Dienstag mit. Mit nun 35,5 Prozent liege der Anteil aber immer noch deutlich unter dem im Koalitionsvertrag angestrebten Ziel von 50 Prozent, wie Gleichstellungsministerin Anne-Marie Keding (CDU) mitteilte. Das Frauenfördergesetz Sachsen-Anhalt sieht seit mehr als 20 Jahren vor, dass darauf hingearbeitet werden soll, entsprechende Gremien zur Hälfte mit Frauen zu besetzen.

Pressemitteilung