Halle (dpa/sa) - Die Abfallmenge in den 395 Entsorgungsanlagen in Sachsen-Anhalt ist zuletzt leicht gestiegen. Insgesamt 11,3 Millionen Tonnen Müll seien 2017 behandelt worden und damit 1,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor, teilte das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt am Dienstag in Halle mit. Rund 44 Prozent der Abfälle stammten demnach aus Sachsen-Anhalt und knapp 48 aus anderen Bundesländern; etwa 2,7 Prozent oder 0,3 Millionen Tonnen kamen aus dem Ausland.

Pressemitteilung