Dessau-Roßlau/Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das Bauhaus anlässlich seines 100. Geburtstags als Vorbild bis heute gewürdigt. "Daran können wir uns an vielen Dingen orientieren", sagte Merkel in einer am Samstag veröffentlichten Videobotschaft. An diesem Sonntag wird sie zur Eröffnung des Bauhaus Museum Dessau erwartet.

Das Gebäude aus Glas der Architekten addenda architects aus Barcelona ermöglicht es der Stiftung Bauhaus Dessau nach eigenen Angaben erstmals, ihre Sammlung umfassend zu zeigen. Mit rund 49 000 katalogisierten Stücken ist die Dessauer Sammlung nach Berlin die weltweit zweitgrößte Bauhaussammlung.

"Die Ideale des Bauhauses wirken dort fort, wo es darum geht, die ganz normale Lebenswelt künstlerisch gut zu gestalten", sagte Merkel. Das Bauhaus habe sehr effiziente Formen hervorgebracht, die mit Blick auf Möbel oder den Wohnungsbau heute noch als modern gelten. "Wenn wir heute sehen, vor welch großen Herausforderungen wir in unseren Städten stehen, urbanes Leben auch lebenswert zu machen, mit der Natur zu verbinden, das Design des Bauens gut zu gestalten, dann ist das Bauhaus bis heute Vorbild", sagte Merkel.

In dem Dessauer Museum dient im Obergeschoss die "Black Box", ein langer, schwebender schwarzer Balken, für Ausstellungen. Im großen Raum im Erdgeschoss des Glasbaus gibt es eine offene Bühne für Veranstaltungen.

"Ich glaube, es ist unglaublich gut gelungen, die Suchbewegungen der Schule und Bewegung sehr offen und überzeugend zeigen zu können", sagte die Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau Claudia Perren am Samstag, als zunächst Journalisten aus dem In- und Ausland die Möglichkeit bekamen, das Museum zu besichtigen. Am Sonntag wird es nach dem Festakt mit Merkel für Besucher eröffnet.

Unter dem Motto "Versuchsstätte Bauhaus. Die Sammlung" wird in der ersten Ausstellung des Museums in der "Black Box" anhand von rund 1000 Exponaten die Geschichte, Lehr- und Lehrmethoden der Schule für Architektur, Kunst und Design erzählt. Die Schau beschreibe das Bauhaus als einen lebendigen Ort, an dem künstlerisch experimentiert und an industriellen Prototypen gearbeitet wurde, erklärte Perren.

"Uns ging es darum, die Schule in ihrem politischen Umfeld, mit ihren wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Herausforderungen darzustellen", sagte Kuratorin Regina Bittner.

Die Beziehungen von Lehrern und Schülern des Bauhauses werden wie in einer Art Werkstatt dargestellt. Designklassiker wie Stahlrohrmöbel und Lampen gehören zur Schau, ebenso Stoffe und Installationen, Fotos und Zeichnungen.

Nach Angaben von Sachsen-Anhalts Staatsminister für Kultur, Rainer Robra (CDU), beliefen sich die Kosten des Museums auf rund 30 Millionen Euro, getragen von Bund und Land. Die Bauarbeiten hatten vor zweieinhalb Jahren begonnen. Die jungen spanischen Architekten hatten sich in einem offenen internationalen Wettbewerb unter mehr als 800 Einsendungen mit dem geradlinigen Entwurf durchgesetzt.

Das Bauhaus wurde vor 100 Jahren - 1919 - von dem Architekten Walter Gropius in Weimar gegründet. Die Hochschule zog nach Dessau um, wo sie ihre Blütezeit erlebte. 1933 wurde das Bauhaus dann auf Druck der Nazis endgültig geschlossen. An allen drei Standorten wird das Erbe gepflegt. In Dessau-Roßlau gibt es zudem bis heute die weltweit größte Dichte an Originalbauten des Bauhauses, die auch zum Unesco-Welterbe zählen.

Bauhaus Dessau

Pressefotos

Bauhaus Dessau

Pressefotos

Das Bauhaus

Die Originalen Dessauer Bauhausbauten

Die Stiftung Bauhaus Dessau

Bürgerfest Programm Festwochenende

Die Stadt Dessau-Roßlau

Neues Museum Weimar