Halle (dpa/sa) - Zwei Gruppen Jugendlicher sind in Halle aneinandergeraten, weil sich ein Mädchen provoziert fühlte. Eine unpassende Bemerkung habe zum Ausbruch der Schlägerei in der Nacht zu Mittwoch geführt, teilte die Polizei mit. Bekannte des Mädchens hätten zunächst auf einen 15-Jährigen aus der anderen Gruppe eingeschlagen. Als ihm Freunde zur Hilfe kamen, eskalierte die Gewalt. Die Jugendlichen schlugen und traten aufeinander ein und beklauten sich. Die alarmierte Polizei versuchte, die Gruppen auseinanderzubringen. Sieben der einheimischen Jugendlichen wurden gestellt. Bei der Festnahme demolierten sie einen Streifenwagen.