Magdeburg (dpa/sa) - Ein Motorradfahrer ist auf der Autobahn 14 bei Magdeburg mit seiner Maschine in den Anhänger eines vorausfahrenden Autos gekracht und schwer verletzt worden. Der Mann wurde im Krankenhaus notoperiert, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte. Die Identität des Motorradfahrers blieb zunächst unklar, da er laut Polizei nicht ansprechbar war. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Mann am Samstagmorgen mit seiner Maschine auf der Autobahn Richtung Dresden. Aus noch ungeklärter Ursache raste das Motorrad ungebremst auf den vorausfahrenden Autoanhänger.

Der Fahrer wurde anschließend mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Der 23 Jahre alte Autofahrer erlitt einen Schock. Die Autobahn wurde für mehrere Stunden gesperrt.