Halberstadt (dpa/sa) - Waffen, Drogen, Bargeld - und schließlich auch einen Ausweis: Das entdeckten Beamte der Bundespolizei am Bahnhof in Halberstadt in den Taschen eines 24-Jährigen. Als die Polizisten in der Nacht zu Samstag den mutmaßlichen Drogenhändler kontrollierten und einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker und ein Kampfmesser fanden, ergriff der Mann die Flucht, wie die Polizei am Montag mitteilte. Eine Fahndung in der näheren Umgebung des Bahnhofs blieb zunächst erfolglos. Dann fanden die Beamten in den Taschen, die der 24-Jährige zurückgelassen hatte, dessen Ausweis. Die Bundespolizisten schrieben Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffen- sowie das Betäubungsmittelgesetz. Die Angelegenheit wurde an die Landespolizei übergeben.

Mitteilung der Bundespolizei