Sangerhausen (dpa/sa) - Rund anderthalb Wochen nach einem Brand mit mehreren Verletzten in Sangerhausen (Landkreis Mansfeld-Südharz) bleibt die Ursache für das Feuer weiterhin unklar. "Die Polizei ermittelt in alle Richtungen", sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Halle. Ob es sich um Brandstiftung handle, könne weder ausgeschlossen noch bejaht werden. Das Feuer war in der Nacht zum 30. Juni im Keller des Mehrfamilienhauses, in dem auch Syrer lebten, ausgebrochen. Verletzt wurden sieben Menschen - drei davon seien deutscher und vier syrischer Nationalität, sagte die Polizeisprecherin. Zunächst war die Rede von 18 Anwohnern, die in ein Krankenhaus mussten. Die Schadenshöhe blieb ebenfalls weiter unklar.