Halle (dpa/sa) - Nach der Messerattacke auf eine 31-Jährige nahe einer Schule in Halle ist gegen deren Ex-Partner Haftbefehl erlassen worden. Das teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch mit. Der Mann muss demnach wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Der 40-Jährige soll am Dienstagmorgen seiner ehemaligen Freundin aufgelauert und diese mit einem Messer schwer verletzt haben.

Danach soll der Angreifer zunächst geflohen, dann aber zum Tatort zurückgekehrt sein. Die Polizei nahm ihn vor der Schule im Süden der Stadt fest. Die 31-Jährige hatte sich den Angaben zufolge vor einigen Monaten von dem 40-Jährigen getrennt.

Opfer wie Verdächtiger sind laut Polizei syrische Staatsbürger. Die Frau wurde nach Polizeieingaben in ein Krankenhaus gebracht und operiert.

Mitteilung der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt-Süd zum Geschehen