Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Das Naturbad Mosigkau in Dessau-Roßlau hat wegen Blaualgen vorübergehend geschlossen. Erste Trübungen des Wassers seien bereits am Montag festgestellt worden, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Jetzt habe eine Wasserprobe ergeben, dass das Bad akut von Blaualgen befallen sei. Der Badebetrieb müsse so lange untersagt werden, bis ein Rückgang der Belastung nachzuweisen sei.

Blaualgen können die Gesundheit gefährden. Beim direkten Hautkontakt mit belastetem Wasser können Haut- und Schleimhautreizungen, allergische Reaktionen, Bindehautentzündungen und Ohrenschmerzen auftreten. Ein Absterben der Algen kann den Angaben der Stadt zufolge durch bestimmte Witterungsbedingungen, wie Starkregen, Wind oder Temperaturrückgang beschleunigt werden.

Biologisch gesehen sind Blaualgen Bakterien. Ursachen eines starken Wachstums können ein hoher Phosphatgehalt und sommerliche Temperaturen sein.