Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Die Grippewelle ist in Sachsen-Anhalt noch nicht in Sicht. Nach Angaben des Landesamts für Verbraucherschutz in Dessau-Roßlau sind derzeit nur wenige Fälle bekannt, konkrete Angaben lagen aber zunächst nicht vor. Nach den aktuellsten Daten waren in der vorletzten Dezemberwoche Meldungen über 18 vom Influenzavirus betroffene Patienten eingegangen. Deutschlandweit sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts in Berlin derzeit zwischen 200 und 300 nachgewiesene Grippe-Fälle bekannt. Zu Spitzenzeiten sind es pro Woche jedoch Zehntausende Menschen. Die Grippe-Saison startet in der Regel im Januar und dauert drei bis vier Monate. Aus Expertensicht sind Erkältungen derzeit verbreiteter.

Grippe-Informationen des RKI