Magdeburg (dpa/sa) - Der gebürtige Quedlinburger Peter Panitz ist neuer Geschäftsführer der Landesgesellschaft Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (Nasa). Der Aufsichtsrat der Nasa und das Ministerium der Finanzen Sachsen-Anhalts als Gesellschafter des Unternehmens hatten Panitz bereits im August zunächst übergangsweise mit der Geschäftsführung betraut, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Jetzt sei er in seiner neuen Funktion bestätigt worden.

Panitz begann den Angaben zufolge nach seinem Studium an der Technischen Universität Dresden als Verkehrsingenieur 1998 bei der Nasa als Angebotsplaner. Später wurde er Abteilungsleiter, seit 2014 war er Geschäftsbereichsleiter und Prokurist. Als Geschäftsführer folgt er auf Rüdiger Malter, der als Staatssekretär ins Finanzministeriums wechselte.

Die Nasa ist eine hundertprozentige Gesellschaft des Landes. Sie plant, bestellt und finanziert im Landesauftrag den Schienenpersonennahverkehr in Sachsen-Anhalt.