Blankenburg (dpa/sa) - Das Museum Kloster Michaelstein im Harz bekommt einen digitalen Zwilling. Vom 4. Dezember an könnten Besucher vom heimischen Sofa aus auf Erlebnistour online durch die Klosterräume flanieren, teilte das Museum am Dienstag mit. Es werde eine neuartige 360-Grad-Technologie genutzt, bei der zahlreiche Kugelpanoramen aufgezeichnet und zu einer Pixel-Wolke verbunden werden. Besucher stünden so nicht mehr nur virtuell auf einer Stelle und drehten sich im Kreis. Sie hätten vielmehr den Eindruck, virtuell durch das ganze Museum zu laufen.

Dank einer Zoomfunktion könnten sich Interessierte die Exponate genau ansehen. "Die Fertigstellung dieses aufwendigen digitalen Projekts kommt in Zeiten der Corona-Pandemie gerade zum richtigen Moment, denn virtuell hat das Kloster natürlich immer geöffnet", erklärte Museumsleiter Simon Sosnitza. "Für uns ist es eine großartige Möglichkeit, unsere Schätze in den Fokus zu rücken und Menschen neugierig zu machen."

Das ehemalige Zisterzienserkloster Michaelstein mit Klostergärten, und einer Musikausstellung liegt an der Straße der Romanik.

Infos Kloster Michaelstein