Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt rüstet seine Polizei mit größeren Streifenwagen aus. Die typischen Fahrzeuge der Mittelklasse sollen schrittweise durch Vans ersetzt werden, die mehr Komfort und mehr Platz für die Schutzausrüstung der Beamten bieten, wie das Innenministerium mitteilte. Die ersten neuen Großraum-Vans will Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) heute in Magdeburg übergeben.

Zudem wurden weitere Geländewagen angeschafft, die laut Ministerium zunächst vor allem für die Polizei im Harz sowie die Wasserschutzpolizei bestimmt sind. Insgesamt werden zunächst 59 neue Autos an die Polizeibehörden im Land übergeben. Der Fuhrpark der Landespolizei besteht derzeit laut Ministerium aus gut 1700 Fahrzeugen. Neben den typischen Mittelklassewagen sind auch Transporter im Einsatz.