Halle/Bad Dürrenberg (dpa/sa) - Die Polizei hat bei Ermittlungen gegen mutmaßliche Drogenhändler mehrere Wohnungen im Süden Sachsen-Anhalts durchsucht und mehrere Männer verhaftet. Gegen einen 36 Jahre alten Verdächtigen aus Bad Dürrenberg (Saalekreis) wurde bereits am Freitag Haftbefehl erlassen, wie die Polizei am Montag in Halle mitteilte. Bei den Durchsuchungen am Donnerstag hatten die Beamten unter anderem 1,7 Kilogramm Marihuana, 77 Gramm Crystal und 170 Gramm Cannabis sowie eine Schusswaffe, eine Machete, mehrere Messer und Pyrotechnik gefunden und sichergestellt.

Zudem fanden die Ermittler bei den Durchsuchungen heraus, wo sich zwei 35 und 45 Jahre alte Straftäter aufhalten, die bereits zu Haftstrafen zwischen zweieinhalb und viereinhalb Jahren verurteilt worden waren. Die beiden Männer wurden im Raum Eisleben und in Teutschenthal gefasst und sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Die Aktionen waren Teil von mehreren Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Insgesamt wurden sieben Wohnungen und ein Wohnhaus in Halle sowie Bad Dürrenberg durchsucht. Die Ermittlungen dauern an.

Mitteilung des Polizeireviers Halle