Dessau/Magdeburg (dpa/sa) - Bei Kontrollen an den Bahnhöfen in Dessau und Lutherstadt Wittenberg hat die Bundespolizei unter anderem Drogen sowie eine gestohlene Geldbörse und ein entwendetes Fahrrad sichergestellt. Wie die Bundespolizeiinspektion in Magdeburg am Montag mitteilte, wurde am Samstag zudem am Hauptbahnhof Lutherstadt Wittenberg ein 47-Jähriger verhaftet und in die Vollzugsanstalt Halle gebracht. Er war wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Strafe von 900 Euro oder 30 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden und konnte nicht zahlen.

Am selben Bahnhof entdeckten die Beamten im Brillenetui eines 35-Jährigen ein Cliptütchen vermutlich mit der Droge Crystal Meth sowie zwei Ampullen mit einer bisher unbekannten Flüssigkeit und Spritzen. Zudem hatte er eine Geldbörse bei sich, die einer Frau in der Woche zuvor entwendet worden war. Ein 19-Jähriger wurde mit einem Fahrrad angetroffen, das jemand im Januar als gestohlen gemeldet hatte.

Am Dessauer Hauptbahnhof wiederum fanden die Beamten im Rucksack eines 35-Jährigen drei hochwertige, wohl gestohlene Markenhosen, bei einem 29-Jährigen zwei Cliptütchen und eine Plastikdose vermutlich mit Marihuana. Die Kontrollen waren vorgenommen worden, weil auf den betreffenden Bahnhöfen und der Zugstrecke in der Vergangenheit oft aggressive Schwarzfahrer aufgefallen waren.