Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt startet einen Wettbewerb für Präventionsprojekte gegen Kriminalität. Für den Landespräventionspreis könnten sich neben Vereinen, Verbänden und Institutionen auch Gruppen und Einzelpersonen bewerben, teilte das Innenministerium am Montag mit. Thema des zum ersten Mal ausgeschriebenen Wettbewerbs ist "Gegen Gewalt im öffentlichen Raum". Gesucht würden Projekte, die dazu beitragen, Gewalt im öffentlichen Raum zu verhindern, Zivilcourage zu fördern und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu stärken, hieß es. Bewerbungen sind bis zum 31. Juli möglich. Es sind Preisgelder von insgesamt 3500 Euro vorgesehen.

Informationen zum Wettbewerb