Halle (dpa/sa) - Vor dem Landgericht Halle muss sich von heute an ein junger Mann wegen versuchten Totschlags verantworten. Er soll laut Anklage im März einem Fahrgast bei einer Auseinandersetzung in einer Straßenbahn in Halle mindestens neun Mal in den Rücken gestochen haben, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Der Mann wurde den Angaben nach lebensgefährlich verletzt. Außerdem wird dem 19-Jährigen vorgeworfen, im November 2019 in einem Geschäft in Halle auf einen Mann mehrfach eingestochen zu haben. Der Beschuldigte habe die Taten teilweise eingeräumt. Bei einer Verurteilung drohten ihm bis zu zehn Jahre Haft. Das Gericht hat Verhandlungstermine bis 2. November anberaumt.