Magdeburg (dpa/sa) - Handpuppen des Bauhaus-Meisters Paul Klee stehen im Mittelpunkt einer neuen Ausstellung im Puppentheater Magdeburg. Die Besucher können fünf Repliken von Klees Handpuppen und den originalgetreuen Nachbau seiner Handpuppenbühne sehen, wie das Puppentheater mitteilte. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung liege auf Klees Wirken am Bauhaus in Weimar und Dessau. Dort lehrte der Meister von 1920 bis 1931. Paul Klee ist einer der bedeutendsten Maler und Grafiker der Moderne. Den Angaben zufolge fertigte er zwischen 1916 und 1925 Handpuppen für seinen Sohn. Die Schau mit dem Titel "Die Puppe wird frühstücken" wird am Donnerstagabend eröffnet. Sie wird bis zum 14. Januar 2020 zu sehen sein.

Informationen zur Sonderausstellung