Magdeburg (dpa/sa) - Sonnenschein und bis zu 16 Grad haben die Sachsen-Anhalter am Wochenende an die frische Luft gelockt. Wo die Menschen vor einer Woche noch auf Skiern und Schlitten unterwegs waren, tummelten sich am Sonntag an Saale und Elbe Spaziergänger und Radfahrer. Am vorigen Wochenende hatten die Temperaturen in Sachsen-Anhalt noch im zweistelligen Minusbereich gelegen.

In Möckern (Landkreis Jerichower Land) nutzte am Sonntag unter anderem eine Gruppe von Motorradfahrern das frühlingshafte Wetter für eine Ausfahrt, das Magdeburger Elbufer säumten zahlreiche Spaziergänger und Radfahrer. Schon am Samstag hatten viele Menschen das schöne Wetter unter freiem Himmel genossen. In Halle machten erste Kleingärtner ihre Beete für den Frühling fit, andere Hallenser trieben bei den lauen Temperaturen draußen schon in kurzen Hosen Sport. In Gardelegen (Altmarkkreis) saßen Menschen in der Sonne, picknickten oder aßen Eis.

Unter der Woche können sich die Menschen in Sachsen-Anhalt auf weitere frühlingshafte Tage freuen. "Wir erwarten viel Sonne, wenig Wind und keinen Niederschlag bis mindestens Freitag", sagte Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag. In den Nächten und den frühen Morgenstunden sind vor allem in Tallagen aber noch frostige Temperaturen zu erwarten. "Örtlich ist mit Straßenglätte am Morgen zu rechnen, weil das Schmelzwasser gefriert", betonte der Meteorologe. Vor allem im Umkreis des Harzes liege noch immer viel Schnee, der aber in der Sonne der kommenden Tage schmelzen werde.

Die Tageshöchsttemperaturen steigen laut DWD in den kommenden Tagen landesweit auf bis zu 18 Grad. Erst am Freitag wird mit einer Veränderung der Wetterlage gerechnet. Die Bewölkung nimmt dann voraussichtlich zu und es ist mit Regen zu rechnen, in den höheren Lagen fällt wieder Schnee.

© dpa-infocom, dpa:210221-99-529541/3