Voerde (dpa) - Erst randalierte er im Taxi, dann im Streifenwagen: Statt zuhause ist ein betrunkener 25-Jähriger im niederrheinischen Voerde in einer Ausnüchterungszelle gelandet, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Zuerst stritt sich der Mann mit seiner Taxifahrerin, weigerte sich, sein Fahrtziel anzugeben und wurde aggressiv. Als die Polizei dazukam, versuchte er, die Beamten zu treten, beleidigte sie und spuckte in den Streifenwagen, mit dem er auf die Wache gefahren wurde. Die Polizisten stellten seine Personalien fest, nahmen eine Blutprobe und behielten den Mann zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Angaben zum Promillewert des Pöblers machte die Polizei nicht.