Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hatte in der Schule einen Notendurchschnitt von 1,0. Das sei sowohl in der 10. Klasse als auch später in der Oberschule immer so gewesen, sagte der CDU-Politiker in einem Interview der "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitag). Seine Lieblingsfächer waren demnach Physik und Musik. Letzteres lag am Lehrer: "Der hat damals die Beatles bei uns im Unterricht gespielt."

In Sachsen-Anhalt stand am Freitag für 196 000 Schülerinnen und Schüler die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse an. Danach beginnen für sie und ihre Lehrerinnen und Lehrer die einwöchigen Winterferien.