Wernigerode (dpa) - Im Nationalpark Harz darf auch an Silvester kein Feuerwerk zum Schutz der Natur gezündet werden. Dies gelte "nicht nur auf dem Brocken, sondern grundsätzlich auf allen Flächen des Schutzgebiets", teilte die Nationalparkverwaltung am Montag in Wernigerode (Landkreis Harz) mit. In dem gebirgigem Gebiet zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen sei es grundsätzlich verboten, Böller oder Raketen zu zünden. Der Nationalpark im Harz gehöre zu einer der dunkelsten Regionen Deutschlands, hieß es weiter. An klaren Nächten sei der Sternenhimmel besonders gut zu sehen. Mit ein wenig Glück könne an Silvester daher statt eines Feuerwerks die Milchstraße betrachtet werden, so ein Nationalparksprecher.