Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt warten derzeit rund 330 Menschen auf lebensrettende Spendeorgane. Rund 270 Patientinnen und Patienten benötigten eine Niere, wie die Techniker Krankenkasse (TK) unter Berufung auf Zahlen der internationalen Vermittlungsstelle Eurotransplant mitteilte. Knapp 30 Menschen aus Sachsen-Anhalt warteten auf ein neues Herz, ähnlich viele auf eine neue Leber. Etwas mehr als zehn bräuchten zeitnah eine neue Bauchspeicheldrüse und zwei eine neue Lunge. Deutschlandweit stehen der Krankenkasse zufolge mehr als 9000 Menschen auf der Warteliste von Eurotransplant.

Die TK rief dazu auf, die eigene Entscheidung für oder gegen eine Organspende in einem entsprechenden Ausweis zu dokumentieren und mit den Angehörigen über das Thema zu sprechen.

Am Montag (30. September) werden mit einer ersten zentralen Veranstaltung in Halle Organspender gewürdigt. Laut der Deutschen Stiftung Organtransplantation ist das ein erstes Signal für eine größere gesellschaftliche Wertschätzung für die Organspende. Der "Park des Dankens, des Erinnerns und des Hoffens" in Halle sei dafür der geeignete Ort. Seit mehr als zehn Jahren erinnerten dort gepflanzte Bäume an verstorbene Organspender. Das sei auch ein Zeichen der Hoffnung für die Patienten, die auf ein Organ warteten.

Infos Zentrale Veranstaltung zum Dank an die Organspender

Infos Eurotransplant