Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt hat am Mittwoch 100 000 Schutzmasken aus China in Empfang genommen. Sie seien während der Coronavirus-Pandemie für das medizinische Personal bestimmt, teilte die Staatskanzlei in Magdeburg mit. Vor Kurzem habe Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) den chinesischen Vizepräsidenten Wang Qishan persönlich angeschrieben und um die Unterstützung gebeten. Dieser habe im vergangenen Juni privat Lutherstadt Wittenberg besucht und wurde dort von Haseloff empfangen. Das Land muss laut Staatskanzlei lediglich für die Transportkosten aufkommen.