Halle (dpa/sa) - Die Industrie in Sachsen-Anhalt hat 2018 mehr produziert als im Vorjahr. Der Gesamtwert habe bei 38,027 Milliarden Euro gelegen und damit um 5,6 Prozent höher als noch im Jahr 2017, teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Halle mit. Der wichtigste Industriebereich sei nach wie vor die Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln. Dort habe es aber einen Rückgang um 5,8 Prozent gegeben. Ein Plus von 39,4 Prozent registrierten die Statistiker bei Kokerei- und Mineralölerzeugnissen. Und auch bei den Chemischen Erzeugnissen, auf Platz 3 der Hauptproduktionsbereiche, habe das Wachstum bei 5,7 Prozent gelegen.

Pressemitteilung