Wernigerode (dpa/sa) - Die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt ist das vierte Jahr in Folge gewachsen. Das teilten Wirtschaftsministerium und Statistisches Landesamt mit. Gewichtigste Branche blieb 2017 die Industrie, dicht gefolgt von öffentlichen Dienstleistungen, Erziehung und Gesundheit. Details zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) will Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) am Mittwoch in Wernigerode vorstellen. 2016 hatte die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt um 1,0 Prozent zugelegt. Das Plus lag damit deutlich unter der Gesamtentwicklung in Ostdeutschland und der Bundesrepublik von jeweils 1,9 Prozent Zuwachs. Das BIP beschreibt den Wert aller Waren und Dienstleistungen, die in einem Zeitraum gefertigt wurden.