Leipzig (dpa) - Der SC DHfK Leipzig hat das Ostduell in der Handball-Bundesliga gegen den SC Magdeburg verloren. Die Leipziger mussten sich am Samstagabend in eigener Halle mit 22:23 (8:11) geschlagen geben. Den Siegtreffer für die Magdeburger erzielte Michael Damgaard in einer packenden Schlussphase zwei Sekunden vor dem Ende der Partie.

Der SC DHfK kassierte damit die zweite Niederlage im zweiten Spiel unter Trainer-Rückkehrer Michael Biegler. Damgaard war mit sechs Treffern der erfolgreichste Spieler bei den Gästen. Bei den Leipzigern traf Philipp Weber mit sechs Toren vor 6120 Zuschauern am häufigsten.

Nach der Pause waren die Magdeburger bis auf vier Tore (12:8) davongezogen. Leipzig kam aber wieder ran (15:15). Auch in der Folgezeit blieb die Mannschaft von Biegler dran, 57 Sekunden vor Schluss traf Weber mit seinem sechsten Treffer zum 22:22. Die letzte entscheidende Aktion landeten aber die Gäste, die sich mit ihrem 14. Saisonsieg auf den sechsten Platz verbesserten. Leipzig bleibt auch nach der achten Niederlage vorerst auf dem achten Rang.

SC DHfK-Homepage

Handball-Bundesliga-Homepage

SC DHfK auf Facebook

SC DHfK auf Twitter

Spielstatistik