Göttingen (dpa) - Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat sich erwartungsgemäß gegen Drittligist Northeimer HC durchgesetzt und spielt am Sonntagnachmittag um den Einzug ins Achtelfinale des DHB-Pokals. Am Ende hieß es in der Göttinger Sparkassen-Arena 41:26 (27:10) für den SCM. Bester Werfer bei den Magdeburgern war Daniel Pettersson (6/2), bei Nordhorn Malte Wodarz (5).

Nur zu Beginn hatte der Favorit Schwierigkeiten, lief kurz einem Rückstand hinterher (3:4/5.). Mit einem 4:0-Lauf (7:4/11.) drehte der SCM die Partie und zog zur Halbzeit auf 17 Treffer davon. Die Partie war entschieden, daran änderte auch die rote Karte für Magdeburgs Erik Schmidt (33.) nichts. Northeim verkürzte zwar (29:17/41.), konnte den Sieg des SCM aber nie gefährden. So trifft der SCM am Sonntag auf den Sieger aus der Partie VfL Eintracht Hagen gegen HSV Hamburg.

Homepage Handball-Bundesliga

Homepage SC Magdeburg

Twitter SC Magdeburg

Facebook SC Magdeburg

Youtube SC Magdeburg

Homepage Deutscher Handballbund