Magdeburg (dpa) - Der SC Magdeburg hat in der Handball-Bundesliga den dritten Erfolg in Serie eingefahren. Gegen den HC Erlangen gewannen die Elbestädter am Mittwochabend mit 36:26 (16:12). Dabei war Omar Magnusson (11/3) bester Magdeburger Schütze, für Erlangen traf Sebastian Firnhaber (8) am häufigsten.

Der Start in die Partie hätte für den SCM kaum schlechter laufen können (1:5/9.), schon früh nahm Trainer Bennet Wiegert die erste Auszeit. Mit einem 4:1-Lauf arbeitete sich Magdeburg danach auf ein Tor heran (5:6/14.), konnte die Partie aber noch nicht drehen. Erst eine Erlanger Unterzahl brachte in der engen Partie die erste SCM-Führung (13:12/26.), die bis zur Pause noch deutlich wurde.

Magdeburg kam gut aus der Pause und konnte den Vorsprung noch ausbauen. Erlangen kam zwar zu eigenen Toren, hatte aber in der Abwehr nichts mehr entgegenzusetzen (27:17/41.). Spätestens mit dem elften Tor des überragenden Magnusson (31:19/48.) war die Partie zugunsten des SCM entschieden.

Homepage Handball-Bundesliga

Homepage SC Magdeburg

Twitter SC Magdeburg

Facebook SC Magdeburg

Youtube SC Magdeburg

Homepage Deutscher Handballbund