Ludwigshafen (dpa) - Der SC Magdeburg hat in der Handball-Bundesliga einen hart erkämpften Auswärtssieg eingefahren. Bei den Eulen Ludwigshafen hieß es am Ende vor 2050 Zuschauern 20:17 (9:10). Beste Werfer der Partie waren Tim Hornke (4/3) beim SCM und Kai Dippe, Jerome Müller und Alexander Falk (je 4) bei den Gastgebern.

Die Eulen erwischten den besseren Start (2:3/8.), der SCM war ohne Zeljko Musa anfällig. Zwar konnte sich der Gastgeber nicht weiter absetzen (6:7/17.), aber der SCM kam nie ins Spiel. Vor allem Torwart Jannick Green war es zu verdanken, dass es bei einem Tor Rückstand blieb (9:10/30.).

Auch nach der Pause besserte sich das Bild zunächst nicht, im Gegenteil: Die Eulen führten erstmals mit drei Treffern (9:12/34.). Die Partie wurde nun hektischer, an den Kräfteverhältnissen änderte sich aber nichts (13:16/46.). Als Ludwigshafen etwas nachließ, glich der SCM aus (16:16/51.) und ging sogar in Führung (17:16/54.). Die Eulen mussten ihrem hohen Tempo nun Tribut zollen, blieben 13 Minuten ohne Tor - der SCM entschied die Partie (19:16/58.).

Homepage Handball-Bundesliga

Homepage SC Magdeburg

Twitter SC Magdeburg

Facebook SC Magdeburg

Youtube SC Magdeburg

Homepage Deutscher Handballbund