Magdeburg (dpa/sa) - Auf der Herbstmesse in Magdeburg sind bei einer Rangelei drei Jugendliche leicht verletzt worden. Am Montagabend hielt sich zunächst eine Gruppe von rund 30 Heranwachsenden an einem Autoscooter auf, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Einige von ihnen hätten plötzlich in einen abgegrenzten Bereich hinter das Fahrgeschäft gehen wollen. Als der Betreiber das bemerkte, verwies er die Störenfriede.

Dabei kam es den Angaben zufolge zu einem Streit, zu dem der Betreiber auch Sicherheitskräfte hinzuzog. Drei Jungen im Alter von 15 bis 16 Jahren wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Sie erlitten Platzwunden und Prellungen.

Die alarmierte Polizei konnte die Situation schließlich beruhigen. Die meisten Jugendlichen sollen betrunken gewesen sein. Sie erhielten Platzverweise und verließen das Gelände anschließend. Zudem gab es drei Anzeigen.