Tangerhütte (dpa/sa) - Nach der gelungenen Spendenaktion "Dachschaden" beginnt am Neuen Schloss im Tangerhütter Stadtpark die rund 250 000 Euro teure Dachsanierung. "Wenn alles nach Plan läuft, werden die Arbeiten im September abgeschlossen sein", teilte Bürgermeister Andreas Brohm (parteilos) am Montag mit. Mit vielfältigen Aktivitäten brachten vor einem Jahr die Bürger der Einheitsgemeinde den notwendige Eigenanteil von 62 500 Euro zur Kofinanzierung von Fördermitteln auf. Mit dem neuen Dach soll der entscheidende Schritt für den Erhalt des Gebäudes getan sein.

Brohm plant aber schon weiter: Für das kommende Jahr hat er die Umgestaltung der Remise nach historischem Vorbild auf der Liste. In diesem Anbau des Schlosses lädt an Wochenenden ein Bürgercafé die Besucher ein. Wieder soll der 25 prozentige Eigenanteil für die veranschlagte Fördersumme von 100 000 Euro nicht den klammen Stadthaushalt belasten. Brohm setzt diesmal auf Sponsoren aus der lokalen Wirtschaft.