Lutherstadt Eisleben (dpa/sa) - Bei dem in einem Schnellrestaurant in Lutherstadt Eisleben entdeckten weißen Pulver hat es sich um ein Schmerzmittel gehandelt. Das sagte ein Sprecher des Landkreises Mansfeld-Südharz und verwies dabei am Montag auf entsprechende Untersuchungsergebnisse der Polizei. Das in einem Tütchen entdeckte Pulver hatte am Sonntag einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. 112 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und ABC-Bereitschaft des Landkreises sowie der Polizei waren bis zum frühen Nachmittag im Einsatz. Eine Mitarbeiterin hatte die Tüte entdeckt und sie dem Restaurantleiter übergeben, der die Polizei informierte.