Magdeburg (dpa/sa) - Mit einer Grünlandmeisterschaft lobt Sachsen-Anhalt erstmals einen Preis für die schönste Wiese und Weide im Land aus. Als Wettbewerbsregion sei der Landkreis Harz ausgewählt worden, sagte Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Grüne) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Magdeburg. Weitere Regionen sollen Jahr für Jahr folgen.

"Wiesen und Weiden sind wichtig für die Artenvielfalt und Wiesen und Weiden sind wichtig für die Landwirtschaft, weil dort Futter für die Tiere wächst", sagte Dalbert. Mit der Gründlandmeisterschaft solle die gesellschaftliche Leistung der Landwirte gewürdigt werden. Bewerbungen seien bis zum 16. April möglich.

Im Mai werde eine Jury unter anderem mit Vertretern des Landkreises, der Hochschule Anhalt sowie von Umwelt- und Landwirtschaftsverbänden die Flächen bereisen. Sie nehmen die Grünlandflächen nach botanischen und landwirtschaftlichen Kriterien unter die Lupe. Der Sieger werde am 23. August in der Staatskanzlei gekürt, kündigte Dalbert weiter an. Er erhalte ein wetterfestes Schild, auf dem der Sieg festgehalten sei. Die drei Erstplatzierten bekämen dazu eine Futterwertbestimmung ihrer Flächen.

Im Harz sind laut Dalbert elf Prozent der Fläche mit Wiesen und Weiden bedeckt. Das liege etwas unter dem Landesdurchschnitt.

Pressemitteilung

Bewerbungsbogen für die Grünlandmeisterschaft