Coswig (dpa/sa) - Erhebliche Mängel hat die Autobahnpolizei bei der Kontrolle eines Schwerlasttransports auf der Autobahn 9 im Landkreis Wittenberg festgestellt. Der 53-jährige Fahrer hatte am Dienstag nicht nur gegen das für den Transport geltende Tagesfahrverbot verstoßen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zudem waren zehn der Spanngurte, mit der die Ladung befestigt war, beschädigt. Auch zwei kaputte Reifen registrierten die Beamten an dem 19 Meter langen und 29 Tonnen schweren Fahrzeug. Der Fahrer musste 240 Euro als sogenannte Sicherheitsleistung zahlen, die beschädigten Spanngurte und die ramponierten Reifen austauschen. Weil er während der Ferienreisezeit tagsüber nicht fahren darf, wurde ihm die Weiterfahrt bis 20.00 Uhr untersagt.