Halle (dpa/sa) - Verbraucher in Sachsen-Anhalt mussten im Februar für Butter, Gemüse und Möbel nicht mehr so tief in die Tasche greifen wie noch im Januar. Der Preis für Butter sank um 11,7, der für frisches oder gekühltes Gemüse um 4,5 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Halle mitteilte. Die Teuerung im Jahresvergleich betrug im Februar 1,1 Prozent, im Vergleich zum Vormonat 0,2 Prozent.

Rind- und Kalbfleisch war den Angaben zufolge 3,7 Prozent billiger als im Monat zuvor zu haben, für Wohnmöbel wurden Preissenkungen um durchschnittlich zwei Prozent ermittelt. Auch Mineralwasser oder Erfrischungsgetränke verbilligten sich.

Die Verbraucher teurer zu stehen kam laut Landesamt binnen Jahresfrist alles, was in die Bereiche Wohnung und Energie fällt. So sei beispielsweise das Preisniveau für Strom im Verlauf des Jahres im Schnitt um 1,1 Prozent gestiegen.

Statistikmeldung