Leipzig (dpa) - Die Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen können sich auf ein sehr sonniges und trockenes Wochenende freuen. "Es herrscht Sonnenbrandgefahr. Die Sonne scheint im April schon sehr kräftig", warnte Meteorologe Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Donnerstag in Leipzig. Am Samstag und Sonntag werden in den drei Bundesländern Temperaturen bis zu 20 Grad erreicht, und es bleibt trocken.

In der Nacht zu Freitag besteht nach Angaben des Wetterdienstes aber noch einmal Frostgefahr. Im Tagesverlauf steigen die Temperaturen auf bis zu 14 Grad, vereinzelt kann es noch regnen. In den Mittelgebirgen setzt Tauwetter ein. Wintersport ist wohl nur noch in den Hochlagen des Riesengebirges möglich, wie der Meteorologe mitteilte.