Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 9 nahe Dessau-Roßlau sorgt am Samstag seit dem frühen Morgen für Verkehrsbehinderungen. Ein Lastwagen sei aus bisher unbekannter Ursache in einer Baustelle zunächst gegen die rechte und anschließend gegen die linke Leitplanke gestoßen, sagte ein Sprecher der zuständigen Autobahnpolizei. Anschließend kam der Lastwagen quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Die beiden Insassen, ein 30-Jähriger und eine 34-Jährige, wurden leicht verletzt. Weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Laut Polizei entstand ein erheblicher Sachschaden.

Wegen der Unfallaufnahme wurde die Autobahn zwischen Dessau-Süd und Dessau-Ost in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die schwierige Bergung des Lasters im Baustellenbereich war am Samstagnachmittag abgeschlossen, nun schlossen sich nach Angaben eines Polizeisprechers Installationsarbeiten an der Leitplanke an. Auch eine Reinigung der Fahrbahn sei nötig, hieß es. Die A9 werde deshalb noch einige Stunden gesperrt bleiben. Wie lange genau, war zunächst unklar. Umleitungen sind laut Polizei ausgeschildert.